Wetter : Der rekorde süße im januar

Gestern nachmittag in Tarbes, man konnte im T-shirt auf der terrasse./Foto DDM, Joel und ganz privat.
Gestern nachmittag in Tarbes, man konnte im T-shirt auf der terrasse./Foto DDM, Joel und ganz privat.

Es ist viel die rede von der berühmten sanften anjou, muss nun sprechen die süße bigorre, denn seit dem 4. januar, das thermometer spielt verrückt und bricht alle rekorde. Denken sie daran, dass man sich registriert hat, am mittwoch, den absoluten rekorde für einen monat januar : Bazus-Aure, zum beispiel mit 21,3°, der bisherige rekord aus dem jahr 2007 mit 20,6°. Dito zu Arbéost, wo das quecksilber hat angezeigt, 19°, während das maximum bisher war von 17,5°, im januar 2013. Warum ? «Weil wir befinden uns vor einem talweg mitten auf dem Atlantik, befreien wir uns auf die störung und wir sind in einen datenstrom süd-west sehr süß», erklärt ein experte wetterstation Frankreich von Tarbes. Kurz, süß, was das ist…

Folge ist, schmilzt der schnee auf den augen, oder fast. «Die isotherme 0° war ungefähr 2.000 m, 4. januar ; er montiert ist, bis zu 3.300 m mittwoch.» Es ist fast wie in den tropen… Aber es wird nicht dauern, auch wenn das drucken wetter anhält, bis sonntag. Die maximale gehen allmählich sinken, etwa ein grad pro tag, vor ein net erfrischung ab montag, wird begleitet von einer störung. Übrigens, die nächste woche wird sehr gestört, mit temperaturen, die saison übersteigen kaum die 10° in der ebene, zum besten des tages. Und die rückkehr der schnee in den bergen, ab 1.500 bis 1.700 m höhe.

Schreibe einen Kommentar