Tournon das beste

Der starke 2. zeile Call versucht, durch die verteidigung monflanquinoise./ Foto DDM, H. C.
Der leistungsstarke 2. zeile Call versucht, durch die verteidigung monflanquinoise./ Foto DDM, H. C.

Regen, wind, kälte, land, klebrig, ein echtes winterwetter am samstag in Saint-Schnell für diese freundschaftliche begegnung zwischen Tournon und Monflanquin.

Nach den feiertagen am jahresende für diese übernahme, wenn Tournon, präsentierte sich mit nur vier stammspieler fehlen, die Monflanquinois dagegen schwierigkeiten hatten, ihre vollständige spielbericht mit einer bank reduziert, aber nicht vergessen hatten, ihre reserve tapferkeit vor einer reihe fest entschlossen, das spiel zu produzieren.

Die Tournonnais begonnen, sich dieser teil mit viel rhythmus in ihren aktionen und ab der 2. minute der erste angriff der klassische breit, mit einem ball gut gearbeitet am start, prägten sie ein test-end-linie von Soarès. Die Monflanquinois mit unterstützung des windes lassen sich nicht täuschen und zelten in den 22 gegnerischen tor kratzte sich am boden, eine kleine seite dient Dutamby den weg zu finden der prüfung durch die beiden teams unentschieden, 5 5.

Gestochen starken, die nach vorne «blacks» dann gehen sie beherrschen den ball und installiert sich in das lager der «grün-weißen» in der drop-down-rugby technik und qualität konkretisiert wird durch einen versuch von Gazaud, die sich durch Estrada. Monflanquin schließt nicht das spiel, aber nichts will ihn ein lächeln, ein ball gefallen wird wiederhergestellt werden, indem Carabignac, die, nach einem lauf von 40 m wird markieren zwischen den pfosten. Estrada verwandelt, 19 5, wird das ergebnis zur halbzeit.

Sobald die erholung während der regen immer stärker, man spürt, dass die beiden teams haben lust, zu schmecken und zu genießen, aber leider unter den bedingungen des spiels, zu viele falsche hände auf beiden seiten, man fällt in ein rugby-etwa trotz tempo unterstützt, die keine genehmigung zur errichtung einer punktzahl viel mehr damit, die schuld einem ball nicht immer ganz zahm.Ohne das gesicht zu verschleiern, vor allem aber ohne scheuklappen, alle spieler sind herzlich gratulieren für ihre seriosität und ihre lust am spielen, trotz der ungünstigen wetterbedingungen.

Sie sagte

Olivier Sverzut, trainer von Tournon. «Spiel fortsetzen interessant mit dem spiel und vor allem keine verletzungen. Zufrieden trotz der zeit, aber es ist die jahreszeit, man hat produkt des spiels, man bewegt die eigene kondition zu verbessern, eine mannschaft, tapfere, daher sehr fruchtbar in der vorbereitung an der rezeption, am kommenden sonntag, Cahors.»

Manu Rouquié, trainer von Monflanquin. «Das ziel war es, laufen, wieder ein wenig das tempo, mit dem blick zu verschieben nächste woche Habas. Ich denke, dass die spieler, die gekommen sind, haben sich nicht schuldig gemacht, obwohl in der zweiten halbzeit fass erschwert durch die zeit. In der tat, das war gegen eine gute mannschaft eine gute kleine dienstleistung».

TOURNON 19 – MONFLANQUIN 5

MT : 19-5.

Schiedsrichter : M. Delbègue (PA).

Für Tournon : 3 versuche Soarès (2), Gazaud (23), Carabignac (31) ; 2-transformationen Estrada.

Für Monflanquin : 1-test Dutamby (9).

Tournon : Estrada (cap.), Platini, Laval, Miossec, Soarès, (o) Jorand, (m) Carabignac, Gazaud, Lavergne, Jeannot, Call, D. Arrassus, Ordner, Clemens, Pascaud. Gekommen sind : Lacresse, A. Arassus, Edouidi, Ramos, Brouat, Derrick, Pinto, Boursinhac.

Monflanquin : Auroux, Loïc Girardi, Petot (cap.), Patel, Bartau, (o), Gilbert, (m), Lionel Girardi, sehenswert sind: die ehemalige, Dutamby, Birginie, Bettoli, Fluss, Vincent, Belleau, David. Gekommen sind : Delpit, A. Belleau, Boulesques, Melnyk, Sainte-Croix.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.