Saint-Sulpice. «Die pässe des lebens» mit dem fahrrad

Nathalie und Xavier, mit dem fahrrad von China nach Tibet./Foto DR
Nathalie und Xavier, mit dem fahrrad von China nach Tibet./Foto DR

Nach der «Heilige " Indien !», der 1. band erzählt ledébut ihrer weltreise mit dem fahrrad, Nathalie und Xavier veröffentlichen «Die pässe des lebens, 2. band ihrer reise.

Gemütlich im leben, im april 2003, Nathalie und Xavier lassen alles und gehen in die pedale treten während vier jahren auf fünf kontinenten, ohne wirkliches ziel, mit dem einzigen wunsch, im mittelpunkt die begegnung mit anderen, lassen den zufall. 2011, Nathalie und Xavier veröffentlichen «Heiliges Indien !», der 1. band von ihrer weltreise mit dem fahrrad. Es ist mit humor und respekt, spott und demut, aber vor allem liebe zu den menschen und akzeptanz der art, sie findet man ihre reiseberichte. Heute, sie zu veröffentlichen, in der 2. band einer langen reise : «Die pässe des lebens». Mehr als drei jahre, dass Nathalie und Xavier sind parteien von Frankreich mit dem fahrrad, bis jetzt alles gut gegangen ist, vor den toren der winter punkt zu fallen, sie befinden sich am fuße der anderen mauer von China : das Himalaya-gebirge. Von den wirren in der spaziergänge, die zeit ist vergangen, der herbst endet, und es ist unmöglich, umdrehen der sanduhr, um alles wieder von vorne beginnen, später wieder in Tibet. Nein ! Jetzt ist er auf der hand, keine frage, wiederzukommen, auch wenn seit der chinesischen invasion, Tibet geschlossen ist für besucher aus dem ausland. Der untergrund der kampf gegen die kälte, die bitterkeit, die freude, Nathalie und Xavier beflügeln auf dem dach zwischen den beiden welten. Gestern waren sie erwartet in der buchhandlung Perlinpinpin, lpour signieren neuen reisebericht. Eine schöne geschichte. zu folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.