Saint-Girons. Mariay ! ICH Annie Lavedan

Hannibal Gentilini und Brigitte Di Scala «Mariay ! ICH» ein stück entwickelt und inszeniert von Annie Lavedan./Foto DDM.
Hannibal Gentilini und Brigitte Di Scala «Mariay ! ICH» ein stück entwickelt und inszeniert von Annie Lavedan./Foto DDM.

Annie Lavedan kommt erneuern, das team von seinem «Verein Theater» und seine projekte sind viele-insbesondere mit dem " comedy «Mariay ! ICH» wer ist der dritte teil einer show basiert auf der hochzeit gesehen, die von einigen humoristen des Neunzehnten und Zwanzigsten jahrhunderts.

Wie gewohnt Annie Lavedan verwendet zwei stück in einem akt, nach ausdruck macht seinen salat persönliche, indem sie sich einen text, bedeutung geben wird-show. Ziel des regisseurs ist es, zu beweisen, dass eine theater-szene kann auch gewalt, dass eine circensische.

Sie erzählt eine geschichte, die letztlich auf die präsentation von zwei meisterwerke, «Die angst vor schlägen» von Georges Courteline und «Feuer der mutter von Frau» von Georges Feydeau. Die beiden autoren sind riesen, tolle dramatiker, die spielen wie ein bumerang mit der sacro-heilige institution der ehe, was zu sagen, Annie Lavedan, dass dies nur ein spiel ist, das leben, die vorgibt, zu lachen. «Hier punkt drauf, punkt liebhaber zitternd in den schrank, onkel aus Amerika entstehen, zum richtigen zeitpunkt. Nein, nur von angesicht zu angesicht das paar auf… der verbale schlagabtausch ist schrecklich, Molière ist nicht weit entfernt. Und wie diese beiden teile, diese zwei schmuckstücke musste ein juwel, der zirkus mit seinen unzähligen funken poetischen erschien mir als am besten geeignet ist, um dieses wort zu wort, da nahkampf».

«Mariay ! ICH» wird in der Ariège und Haute-Garonne während des ganzen jahres.

Die ersten termine : sonntag, 19. januar um 14: 30 uhr, altersheim von Fabas, sonntag, 25. januar, um 15 uhr, altersheim, Erce, und der eintrag wird auch für die öffentlichkeit geöffnet. Sonntag, 2. februar, um 15 uhr im festsaal des Mas d ‚ Azil. Samstag, 8. februar, 20: 30 uhr, festsaal Montsaunès. Freitag, 14. februar, 20: 30 uhr, theater der Veilchen in Toulouse.

Schreibe einen Kommentar