Saint Geniez d ‚ Olt. Die feuerwehr feierten Sainte-Barbe

Die rede von Jean-Marc Courtial, center-leiter. /Foto DDM
Die rede von Jean-Marc Courtial, center-leiter. /Foto DDM

am sonntag, Den 12. januar, die freiwillige feuerwehr, ihre familien und freunde trafen sich zum kulturellen zentrum der gelegenheit, das fest ihrer schutzpatronin der heiligen barbara, in anwesenheit von Jean-Claude Luche, präsident des verwaltungsrats; der bürgermeister des sektors; der kommandant Last, vertreter der direktor der departements; der adjutant Franck Chaughard, vertreter der PUD; vertreter der gendarmerie und viele persönlichkeiten. Dieses moment der geselligkeit und entspannung auch die gelegenheit, mit der leutnant Jean-Marc Courtial, center-leiter, der rückblick auf das jahr 2013. Im laufe des jahres, die feuerwehr eingetreten sind, in 156-hilfe-personen, 16 lichter, 9 verschiedene ausgänge und 5, außergewöhnliche ereignisse, entweder 186 interventionen.

Im jahr 2013, Römische Drulhe und Rémi Dubreuq schlossen sich die mitarbeiterzahl, die heute von 28 feuerwehr, 1 krankenpfleger, 2 krankenschwestern, 3 ärzte insgesamt 34 mitglieder und 3 jugendfeuerwehr. Die zahl erscheint daher aber noch fragil, die verfügbarkeit, da immer ein schwerwiegendes problem. 2013 war das jahr der einführung des neuen alarmierungsmittel gibt insgesamt erfüllen, sondern muss eingerichtet werden.

Ausbildung

Alle feuerwehren durchgeführt haben, ein oder mehrere praktika zu erwerben, um maximale effizienz und sicherheit. Manöver wöchentliche und allgemeine stattgefunden haben, regelmäßig. Der center-leiter dankte, «die feuerwehr von Saint-Geniez, die es verstanden haben, sich zu mobilisieren, um sicherzustellen, dass alle aufgaben, präsident des verwaltungsrats der Credit agricole, der mit dem kauf eines generator, der rauch und der freundliche für sein investment und die animation».

Stand grade

Der unteroffizier Marc Courtial im gefreiter-chef, der pionier Sarah Volpelier im gefreiter-chef. Die ehrenmedaille feuerwehrmann stufe gold für 31 jahre und dienstleistungen, Michel Ayrinhac und die bronzemedaille bei der adjutant-chef Stephanie Gasquet um 21 jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.