Saint-Gaudens hat, wieder in seine seele

Clemençon, autor einer der beiden treffer für sein team erneut seine angriff ./ Foto DDM, Jal
Clemençon, autor einer der beiden treffer für sein team erneut seine angriff ./ Foto DDM, Jal

Saint-Gaudens 2 Montauban 2

Tore für Saint-Gaudens : Clemencon (21.) Magri (40.)

Tore für Montauban : Davila (5. und 71e)

Nachdem sie lebte ein start in eine saison katastrophal, Saint – Gaudens

bestätigte seinen sieg in Saint-Orens von einem halben exploit unter kopf-leader Montauban, bis dahin ungeschlagen, weisen darauf hin. Gepflückt kälte durch ein tor von Davila bereits in der fünften minute die Saint-Gaudinois tun werden, ist ein netter versuch zum ausgleich über Clemencon ein schuss von zwanzig metern. Fünf minuten vor der pause ist der junge Magri, die sich zeigt, von der ecke des strafraums, wird durch die tatsache fliege.

Die spieler Sebastian Perrin leiden zu beginn der zweiten halbzeit, um sich gegen einen kraftakt von Montauban, die schließlich sogar nach einem freistoß von Davila. Saint-Gaudens, die ziemlich gut gelungen der abend hätte auch gewinnen dieses spiel in der nachspielzeit ohne zwei haltestellen reflexe Doumerc, der torwart von Montauban in der katastrophe zwei schüsse in folge Bellefond und Riquezac. «Es gibt einen teil von enttäuschung, denn wir gewinnen konnten, die auf das ende, aber man muss anerkennen, dass hätte ich unterschrieben, um dieses ergebnis vor dem treffen. Heute abend ist das der inhalt ist ermutigend, und es ist gut, die spieler zu sehen, die mit einem lächeln am ende der spiele», sagt Sebastian Perrin, scheint es die richtige formel gefunden, und wieder eine seele dieser mannschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.