Narbonne : die offensive zahlt

Die von Narbonne trafen, den wettbewerb in der kälte des Cantal gegen einen direkten konkurrenten um die qualifikationsplätze. Das hat sie nicht daran gehindert, üben auf anhieb ihre rugby ehrgeizig, zu töten.

Drei misslungenen versuche wenig

Angesichts der leistung der nahkampf Cantalous, sie stellten ihre geschwindigkeit, sondern auf zwei gute chancen, konnten sie nicht schließen (bevor wechselt zwischen Tomiki und Schönen und strafe schnell gespielt in der hand, die schlägt ein paar zentimeter von der linie) und nicht zu vergessen die prüfung verweigert, auf der rückseite Quentin Etienne…

Aurillac, dominiert, hat doch genutzt, diese «chance»… und einen fehler in der verteidigung der hinteren Narbonne zu markieren : 13-12 in der halbzeit ! Unglaublich !

Also, die spannung ist, das in der zweiten halbzeit und das kreuzmuster-führung wurde permanent.

Die von Narbonne, die haben die führung übernommen, 53, mit einem schönen essay von Daniel Halangahu (autor von 27 32 punkte Narbonne), sich nie verrückt machen lassen, auch in unterzahl, wodurch die rückkehr der Aurillacois, in kraft, und-führung (29 bis 25).

Die letzte nahkampf…

Die Cantalous dachten sich aus dem bienenfresser, wenn die sirene ertönt.

Aber es blieb eine melee zu spielen, nahkampf, hinter der die Narbonne und starteten eine letzte offensive, die nach mehreren drehungen und wendungen, trieb Fekitoa hinter der linie für einen erfolg, dass halt das team aude in eine sehr interessante dynamik, bevor sie erhalten Lyon am kommenden sonntag (18: 00).

Aurillac 29 Narbonne 32

MT:13-12; 3.000 zuschauer; schiedsrichter: M . Boyer (Midi-Pyrénées)

Sieger: 2 E Halangahu(53), Fekitoa (80); 1 T (53) und 6 P(5, 10, 25, 32, 43, 71) Halangahu

Besiegt: 2 E Tokula (8), strafe (68); 2 T und 5 T (14,20, 46, 56, 76) Petitjean

Entwicklung des scores: 3-0, 3-7, 6-7, 6-10, 6-13, 9-13,12-13/ 15-13, 15-16, 22-16, 22-26, 25-26, 25-29, 32-29.

Aurillac: McPhee; Gaston, Tokula, Kemp (Yobo, 74), Ratu (o) Petitjean (m) Gracia (L. Adriaanse, 54); Roussel, Lescure, Maninoa (Lajarrige, 78); Datunashvili, Hayes (Marschall, 60); Tokuutu (Taukeiaho, 54), Catanzano, Fournier (Escur, 60).

Ausgeschlossen.tempo.: Gaston (42, antijeu)

Narbonne: Etienne (Fekitoa, 65); Navakadretia, Grammatico, Lima (Kaufana, 57), Rattez (o) Halangahu (m) Valentine; Terasito -, Post -, Tomiki, Schön; Manchia (Aurignac, 78), Strauss; Zanon (Wright, 54), Vuli (Algisi, 47), Klein (Fichten, 57).

Ausgeschlossen. tempo.: Tomiki (65, fehler wiederholt)

Der hinweis des spiels: 14/20-mann des spiels: Daniel Halangahu (Narbonne)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.