Limoux. Die gewerkschaft der geglaubt limoux: «Unsere produkte sind gut»

Die verkostung ist, sehen, riechen, schmecken und hören... der lärm blasen.
Die verkostung ist, sehen, riechen, schmecken und hören… der lärm blasen.

«Unsere zukunft gehört ihnen.» Verteidiger geglaubt, limoux, geschäftsführer der gewerkschaft gleichnamigen Richard Planas ergab freitag seinen zuhörern, wie wichtig ihre rolle in der entwicklung des lokalen marktes wein. Es schlug zehn produzenten und andere vermarkter eine weinprobe. Mit dem ziel, sich zu bilden oder zu perfektionieren und jeder akteur der lieferkette, mit dem ziel, die umwandlung in echte förderer der weine der region.

«Unser kampf ist, dass die meisten verbraucher zu zweifeln, erklärt Richard Planas. Sie müssen verstehen, zum beispiel, dass es etwas anderes als champagner. Um dies zu tun, müssen wir sie neugierig machen, ihnen zu beweisen, dass der einzige hinweis spaß nicht in den preis». Und er betont: «Das bild unserer blase ist heute beklagenswerten in Deutschland, doch viele blindverkostungen haben bewiesen, dass unsere produkte gut sind». Botschafter fleißig, Richard Planas hat, um die dinge richtig zu tun. Vor der verkostung, erzählte er einmal die ursprünge der blase. «Die schaumweinen, geboren in Saint-Hilaire 1531. Es wird am anfang war ein unfall»… und was für ein unfall ! «Wir sind seit der turbulenz mit der zartheit. Und es ist magie». Zu wissen, dass 10 millionen flaschen wurden im jahr 2013 auf dem territorium des cru limoux. Wenn man rundet, das macht 5 millionen crémant (entsteht), 4 millionen blanquette (es fallen), 500 000 vorfahren und 500 000 limoux weiß und rot.

Schreibe einen Kommentar