Lestelle-Bétharram. Die leiche einer frau gefunden in der gave

Die feuerwehr, die feuerwehr nautischen lasen die körper der verstorbenen./Foto DDM Sandra Cazenave.
Die feuerwehr, die feuerwehr nautischen lasen die körper der verstorbenen./Foto DDM Sandra Cazenave.

Gestern morgen, den körper einer frau um die fünfzig jahren gefunden wurde, in der gave de Pau. Es könnte als Joëlle Alligri, erklärt verschwunden in Lourdes, dem 13. dezember 2013.

Grausige entdeckung, gestern morgen in Lestelle-Bétharram, in den Pyrénées-Atlantiques. Dann wird er, wie üblich, den unterhalt der kanal des Mouly, die sich den gave de Pau, ein wasser fällt auf einen körper. «Ich habe zuerst gedacht, dass es ein dummy», erzählt Simon S. Sehr schnell, das wasser merkt, dass es ist, einen weiblichen körper träge. Er warnt seine frau, die verhindert, das rathaus, die kontaktiert werden wiederum die hilfe.

Ab 9 uhr, der gendarmerie, Nay, offiziere, Pau, die brigade suche von Lescar und die zelle kriminelle Pau kommen auf eine stelle, wo sich der bürgermeister der gemeinde, Jean-Marie Berchon. Die rettungskräfte fest, schnell tod. Aber sie können sich nicht befreien den körper. In der tat, es ist blockiert durch buschwerk, an der kreuzung des kanals und des gave. Er muss dann warten, bis die ankunft der brigade nautischen der feuerwehr Soumoulou daraus zu befreien.

Mit einer bahre, feuerwehr-taucher gelingt, sich aus dem körper dieser falle von branchen. Nach ersten feststellungen, die leiche wäre übernachtet mehrere tage im wasser und würde weggespült worden war, der von der strömung flussaufwärts. Gefunden ohne papier, diese frau von fünfzig jahren hat sich bislang nicht identifiziert werden. Aber laut den informationen, die wir erhalten haben, ist zu erwarten, dass diese frau gefunden werden könnte, der vermisst gemeldet Lourdes, den 13. dezember 2013.

In der tat, Joëlle Alligri hatte, verließ er sein zimmer, ohne ein wort und einen brief hinterlassen ankündigung ihrer absicht, seine tage beenden, «durch einen sprung von einer brücke der stadt Lourdes».

Während der DNA-forschungen werden durchgeführt, um zu ermitteln, die identität der verstorbenen in Lestelle-Bétharram, die anlage und dienstleistungen des ordens sind immer noch keine nachricht von dieser verschwunden. Eine untersuchung wurde eingeleitet. Dieser vor-ort, ein gemeinderat der gemeinde Pyrénées-Atlantiques vertraute, dass es «die zweite person gefunden ertrunken in fünf jahren, in Lestelle-Betharram».

Schreibe einen Kommentar