Lassen sie. Die barocken altarbilder der Partie, eine ausstellung von hoch gehalten

Françoise Legrand, die vorsitzende des vereins, umgeben von zwei freiwillige vor, einen teil der präsentation./ Foto DDM
Françoise Legrand, die vorsitzende des vereins, umgeben von zwei freiwillige vor, einen teil der präsentation./ Foto DDM

am samstag, 4. januar, festsaal Lassen, es ist eine fantastische ausstellung konnten die besucher bewundern.

Der verein CAP Lassen, mit unterstützung des rates der regel bietet es sich um drei verschiedene themen. Der erste bietet acht bretter außergewöhnliche verliehen durch den vorstand über die barocken altarbilder der Partie. Sie werden ergänzt durch die tollen fotos von Nelly Blaya mit texten von spezialisten. Das zweite thema befasst sich der spiritualität durch sieben bretter in die gleiche richtung wie zuvor.

und Schließlich das dritte thema konzentriert sich auf die kirche Saint-Jean-Baptiste de Loubressac. Das sind sieben neue bretter, da ist auch eine hervorragende qualität, hergestellt aus ausgewählten texte von Nicolas Bru konservative antiquitäten und kunstgegenstände der Partie, Valérie Rousset, Maurice Siegelung und Gilles Seraph. Die schöne bretter, die fotos sind von Pascal Garrin, investiert viel zeit in dieses abenteuer.

besuchen sie die mittwochs und samstags

so lernt Man, dass das dorf und die pfarrkirche wurden zunächst platziert unter der schirmherrschaft von Saint – Pierre. Zuerst installiert unter den felsen, die sie übertragen wurden im Dreizehnten jahrhundert auf der plattform, die sich über das tal Sabbern. Eine kapelle umbenannt zu ehren des Heiligen Johannes der Täufer wurde zunächst hoch, auf der östlichen nachbarländer des neuen befestigte dorf von baron de Loubressac, Hugues de Castelnau,

in der zweiten hälfte des Dreizehnten jahrhunderts. Das erste heiligtum bilden, der ursprünglich anhang der kirche Saint-Pierre als «die kirche niedrig» liegt im tal wurde einverleibt dann eine neue kirche wurde im Vierzehnten jahrhundert von Adhémar von Aigrefeuille und abgeschlossen im jahr 1520 für die betreuung von Anne Auriole und ihr mann Raymond von Gontaud-Cabrerets.

Eine wunderschöne ausstellung, die man besuchen kann durch die mitglieder des vereins sorgen für dauerhaft bis zum 24. januar, mittwochs und samstags von 14 bis 18 uhr.

Schreibe einen Kommentar