Labastide-Saint-Pierre. Die Négrette, sehr schöner abend, um zu verkünden, 2014

die rede, Jean Buffarot zog die kühnheit der magie
Während seiner rede, Jean Buffarot zog die kühnheit der magie

hundert personen nahmen platz in der halle der Négrette tauchen in die erstarrung legitim des thrillers, der eines guten nährboden. Da es erst bei der ankunft auf der bühne von Johannes Buffarot für den kalender enthüllt. Diese woche das offizielle programm für das neue jahr 2014 war also offiziell vorgestellt, in der anwesenheit von Jérôme Becq, bürgermeister von Labastide Saint Pierre, präsentierte seine wünsche an die bevölkerung. Und zur unterstützung einer diashow, Jean Buffarot erstmals auf den inhalt einer programmierung eklektische verteidigt er mit großer überzeugung : «Mehr als je zuvor künstlerischen akt und die schaffung unterstützt werden müssen». Seine darstellung ergibt sich durch die interventionen eines talentierten zauberer, fordert der hilfe zu beteiligen, insbesondere die kinder, die zahlreich und begeistert von dem talent des künstlers.

Hommage an das JUGENDHAUS

Theater, musik und kunst sind die unverzichtbare elemente dieses neuen kalender, und sollte es für jeden geschmack : «Nach allem, es gab niemals eine demokratie ohne künstler», betont Jean Buffarot. Dann das ganze team vom haus der jugend und kultur, Labastide Saint Pierre, die zu ehren. Wenn sie steigen auf die bühne, die freiwilligen GELEITET verstehen, wie wichtig ihre rolle in der stadt, sie beteiligen sich demütig zu diesem wachstum und der entwicklung jedes einzelnen : «Ich begrüße ihre arbeit volksbildung» bestand darauf, endlich herr Buffarot. Während jeder schien begeistert von der idee, die teilnahme an diesen schönen moment der kulturellen, der abend setzte sich um einen topf, der freundschaft.

Schreibe einen Kommentar