Die Union. Ende des 2. set fatale

Schlechtes geschäft für die Unionaises geschlagen nach hause./Foto DDM
Schlechtes geschäft für die Unionaises geschlagen nach hause./Foto DDM

Elite Frauen.

Der UNION (1 – LINZ 3: 4 sets-in-1-h 58 (25/21 22′: 23/25 32′; 12/25 21′; 17/25 25′).

Der Union : Mongope, Pharamin, Chimisanas, Rossard Sophie, Sicherheit, Cazalet, Giordano, Aufrechterhaltung, Poudou, Sauer, Lenoir. Trainer Sylvie Rossard.

Linz : Batista-Freire, Auroudi, Der Seneschall, Lopez-Sanchez, Haewegène, Molnar, Godey, Debussy, Kabora. Trainer Swetlana Fédossova.

Die Unionaises haben verstreichen lassen, ein sieg war in reichweite. Sieger des 1. set 25/21, es ist am ende des zweiten, wenn gespielt wird das spiel. Während eines time-outs dauerte zehn minuten, sanktioniert durch eine rote karte und ein elfmeter-punkt gegen Linz, die Unionaises führten dann 21-15. Gestört durch diese unterbrechung, sie vereiteln und zugeben das set 23/25. In der folge einen verlust von vertrauen, im zweifel, verlieren sie deutlich die 3. und 4 sets 12/25 und 17/25.

In dieser begegnung die Unionaises zeigten ihre zwei gesichter. Am anfang der begegnung vertrauen, leistung in allen bereichen des spiels, geistig bestimmt, sie dominierten ihre gegner. Destabilisiert durch die unterbrechung der begegnung, fieberkrämpfe, besteller viele fehler direkte, sie haben sich dem druck ein team von Linz zurück in das spiel. Beginn der phase play-down mit einer heimniederlage, ist nicht die beste weise zu spielen, die halt.

noch ist Nichts gespielt, sondern alles zu tun bleibt. Die Unionaises müssen zu holen reisen wertvolle punkte, beginnen am kommenden wochenende an".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.