Die übertragung landwirtschaftlichen Ciné 32

Der Bund bäuerlichen Gers und der ADEAR 32, in partnerschaft mit Cine 32, organisieren eines kino-debatte über die thematik der übertragung der landwirtschaft am donnerstag, 23. januar, in einer der hallen des kino Ciné 32, avenue de l ‚ Yser Auch. Die sitzung wird im anschluss an den «Kaffee-Installation – Übertragung». Die projektträger, bauern übergeben wollen, oder durch die partnerschaft werden auf sie, um ihre erfahrungen auszutauschen und ihre projekte. Verbindliche anmeldung für das «Café Installation-Übertragung» bei der ADEAR 32 telefon 05 62 05 30 86 oder per e-mail adear32@free.fr

Programm :

17: 30 uhr «Kaffee-Installation-Übertragung in der landwirtschaft»

20.30 uhr : Kino-debatte mit dem beitrag von Sylvie Colas und Jean Cazalas der Bund bäuerlichen

Gers.

«abbau»

Dies ist der dokumentarfilm «abbau» von Sebastian Treiber (Kanada/1h52) mit Gabriel Arcand, Gilles Renaud, Lucie Laurier, die projiziert wird zum normalen tarif. Die geschichte ist die von Gaby, züchter schafe, übernahm den väterlichen hof. Seit vierzig jahren, es folgten die gleichen gesten, der stille, in der harten zurück, tage und stunden. Er lebt alleine, seit seine frau und seine töchter gesponnen haben in Montreal, weg von ihm. Einfacher mann und wortkarg, schönes aussehen, Gaby leidet heimlich von seiner einsamkeit, kaum gebrochen durch den übergang von einem freund heimwerker, und mit einem jungen nachbarn, einen anderen taiseux der kampagne. Er erwartet vor allem der besuch von seinen mädchen kommen, die wenig oder nie. Ein tag, Marie, ihre älteste tochter, besucht ihn und seine beiden kinder, sie wird sich scheiden lassen. Sie braucht geld und fordert sie auf die hilfe seines vaters. Für sie wird es alles zu verkaufen, in einem kontext, wo i l hat gesehen, wie sein nachbar «demontieren» betrieb. Eine operation, die sich praktisch auf auktionen. Die dorfgemeinschaft trifft sich, teilen sich die überreste eines lebens,wie es dépèce ein totes tier.

Schreibe einen Kommentar