Das Houga. IME : man wiegt die abfälle

Herr Dupouy zeigt, wie wenig abfall./Foto DDM, Jean-Luc Galvan.
Herr Dupouy zeigt, wie wenig abfall./Foto DDM, Jean-Luc Galvan.

Dienstag, 14. januar, restaurant anwendung das medizinisch-pädagogische Institut (EWI) der Houga, «Wisteria», hat vorgeschlagen, eine «mahlzeit mindestens abfälle» in zusammenarbeit mit dem Sictom-West. «Das ziel heute ist es, die weniger abfall, aber auch verwenden, die weniger verpackung möglich, nahrungsmittel kaufen, saison-circuit court, bio-produkten», erklärt der koch Gilles Dupouy. Die speisereste werden recycelt vor ort in zwei lochzangen, es sind nur noch ein paar briketts karton milch und sahne.

Dieses restaurant anwendung für die öffentlichkeit geöffnet ist, außerhalb der stadtmauern des EWI. Dieser service wird von den jugendlichen in der vorformling, die damit in kontakt unter realen bedingungen mit einem treuen kundschaft, oder auf der durchreise sind. «So lernen sie die anforderungen des berufs. 90 besteck serviert wurden heute», hinweis Sylvie Marke, erzieherin, leiterin des service.

Die wände des raumes sind mit gemälden, hergestellt mit der hardware wiederherstellen, wenn die Woche für die reduzierung der abfälle durch kinder des EWI. «Die mahlzeit in der kantine des IME für die kinder besteht, die heute auf dem gleichen prinzip. Sie belasten die abfälle dann», sagt Béatrice Rande, erzieherin. Mit Sylvie Dufranc, lehrerin, sie sensibilisieren die jugendlichen, die umwelt zu respektieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.