Das bild von Holland nicht beeinträchtigt durch die „vorwürfe“ Closer, nach einer umfrage

Ein leser des magazins Closer, die öffentlich gemacht hat, die beziehung zwischen François Hollande und Julie Gayet. - Thomas Coex - AFP/Archiv
Ein leser des magazins Closer, die öffentlich gemacht hat, die beziehung zwischen François Hollande und Julie Gayet. Thomas Coex / AFP/Archiv

Der hype um die verbindung angeblich zwischen François Hollande und der schauspielerin Julie Gayet hatte keine auswirkungen auf das image des staatschefs, glaubt man einer umfrage der Ifop für die Zeitung am sonntag.

Für 84% der befragten in dieser untersuchung, die meinung haben, und dass sie der präsident hat sich nicht geändert, nachdem die "vorwürfe" people-magazin Closer. Sie hat sich verändert, schlecht (13%), und zwar um 3 prozent der befragten.

Die popularität der exekutive bleibt auf einem sehr niedrigen niveau, nach-barometer veröffentlicht.

Mehr als drei viertel (77%) der bürger der meinung, dass es sich um eine "private angelegenheit, die sich nur auf François Hollande", verglichen mit 23%, die der meinung sind, dass es sich um eine "sache, die privatsphäre des präsidenten concern(ant) alle Franzosen".

Umfrage per telefon 10 und 11 januar bei einer stichprobe von 1.025 personen repräsentativ für die französische bevölkerung, die nach der methode der quoten.

Schreibe einen Kommentar