Capitol. Ein neues juwel für das juwel der Jakobiner

arbeiten für eine klare sicht auf eine der meistbesuchten sehenswürdigkeiten der stadt. / Foto-DDM-X. F.
Die arbeiten für eine klare sicht auf eine der meistbesuchten sehenswürdigkeiten der stadt. / Foto-DDM-X. F.

Die wiederherstellung der Jakobiner, bereits seit mehreren monaten wird nun zum großen tag mit dem umzug der baustelle am rande der klosterkomplex. Eine aneignung, die zusammen mit den 800 jahren des gebäudes gefeiert 2014. Das erste kloster der Dominikaner-orden, gegründet Toulouse Saint Dominique, beherbergt die reliquien vollständige Heiligen Thomas von Aquin, theologe und philosoph, der versucht hat, zu verbinden, die aufgrund des aristoteles und den christlichen glauben.

Ein facelift riese, beläuft sich auf über 4 millionen euro, konnte unter der leitung des service-architektur der Stadt, die wiederherstellung des refektoriums, riesigen saal, wo die ausstellungen, die kapelle Saint-Antonin-und die sakristei, das geht beherbergen nun die aufnahme eines der meistbesuchten orte in Toulouse.

Das alte heim, unpraktisch und aufwertung mit seinen strandkörbe und liegen, wird gelöscht und eine neue sakristei wurde im nordosten der klosterkomplex, um platz für die vorbereitung der gottesdienste, heute seltener, aber könnten sie jetzt mehr regelmäßig.

Dies ist vor allem außerhalb der transformation ist die offensichtlichste. Mit der realisierung eines zugang für behinderte, die durch eine rampe und die sanierung der stromversorgung von außen, um zu vermeiden, heben sie den belag innen), die gelegenheit, der eingegeben wurde glätten dem vorplatz der kirche, um wieder die ursprüngliche ansicht des gebäudes. Die stadt hat tendenziell steigen, mit den jahrhunderten und die Jakobiner waren bisher als begraben in einer gangart mineralwasser. Ein raum gedacht, in einheit mit der wiederherstellung von Fermat beginnen soll zum schuljahresbeginn 2014 unter der bauleitung des kabinetts VVArchitecture.

Die aufwertung der Jakobiner unterstützt, die reinigung von wänden und dächern kapellen (mit blick sackgasse und rue Lakanal). Alles geliefert wird ende märz 2014 während der möbel liturgischen neu im juni und mit modernen möbeln eingerichtet, entworfen von dem architekten Bernard….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.