Burlesque und tragische italienischen Theater Garonne

«Giu» /DR
«Giu» /DR

In einem badezimmer schlicht, schnörkellos, stil der «arte povera», ein mann rasiert sich vor einem waschbecken. Plötzlich ist der kopf eines jungen taucht im hintergrund eine riesige toilette und ruft : «Papa, Papa…». Kamen sie auch in den tiefen des meeres, ein pfarrer, sondern Don Carlo, und mesner, der klang spielt verzweiflung gehen, sich einzumischen in diesem dialog der tauben, verbinden ihre stimme im konzert der klagemauer.

In seiner vorangegangenen, Spiro Scimone gekreuzigt war seine figuren auf dem gipfel eines Golgatha, umgeben von müll. «Giù» vorgestellt, in der italienischen surtitré -, theater-Garonne, am mittwoch 22 am samstag, den 25, tauche auf den grund des loches.

Der zorn Scimone, die landschaft verwüstet, nur weigert sich nichts : die korruption, die machtlosigkeit gegenüber der verzweiflung der jungen, die ausbeutung der schwächeren. Und wenn die exzesse, die groteske wir zu versenden, ist es dank einer schrift, geschmückt für das turnier burlesque und tragischen schauspieler…Willkommen in Italien, dem land, in dem es sich gut leben…

Im theater Garonne, 1 av-wasserturm, am mittwoch 22 am samstag, 25. januar. Von 11 bis 22€. Tel : 0562 48 54 77

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.