«Britannicus», die geburt eines tyrannen im dvb-t

Alain Fromager 5Néron), Anne Suarez (Junie) / Foto-DR. Pascal Victor
Alain Fromager 5Néron), Anne Suarez (Junie) / Foto-DR. Pascal Victor

Die leidenschaft führt und vor allem die tyrannei… Präsentiert ab morgen im dvb-t «Britannicus», Stamm erzählt luke ein monster, Nero.

Nach «Andromache», 2003 und «Berenice» im jahr 2006, der regisseur Jean-Louis Martinelli und das théâtre des Amandiers in Nanterre konfrontieren sich wieder auf begeisterte Wurzel mit «Britannicus», raum, in dem die privatsphäre der familie und die politische frage, die eng miteinander verbunden sind.

Stück in fünf akten nach, «Britannicus», ist die zweite große tragödie Wurzel. Zum ersten mal, der schriftsteller nimmt sein thema in die römische geschichte und bringt uns im herzen der leidenschaften, graben sich die widersprüche in der intimsphäre, insbesondere in den auswirkungen, die sie haben können, im politischen feld

Die leidenschaft führt und vor allem die tyrannei: geboren aus einer früheren ehe seiner mutter Agrippina und Nero hat die nachfolge seines vaters, kaiser claudius, zum nachteil des Britannicus, der sohn von Claude. Bis dahin gewichtet, Nero wird zeigen, seine wahre natur und verwandeln sich in despotismus, wenn seine leidenschaft für Junie, braut des Britannicus, der wächst, frei von der herrschaft der Agrippina und die ermordung seines adoptiv-bruder…

«Das stück handelt von der geburt eines tyrannen und nicht die machtübernahme», erklärt Jean-Louis Martinelli verfolgen «Zwischen wunsch und lust auf sex, erleben wir die entstehung des monsters Nero, kaiser sage und geliebt, kippen allmählich in die tyrannei, sadismus und paranoia.»

Und er schließt : «Wir können nicht reduzieren klassisches werk einfach ein kommentar auf unserer aktuell, auch wenn die intrigen im römischen kaiserpalast in nichts nachstehen, den intrigen der Palast der Republik. Es ist nicht für die aktualität, führt uns in die realisierung dieses «Britannicus», sehr wohl aber Root und die geschichte Roms, die wir lesen können aktive aktualität…»

mittwoch, 22 samstag, 25. dvb-t, rue Pierre Baudis. Am samstag, dem 25. januar, rand-szene in anwesenheit von Jean-Louis Martinelli, nach der darstellung Aufl im Großen saal. Von 14 bis 25€. Tel : 0534450505

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.