AZF : auf der spur anschlag am 21. september 2001 ?

die gedenkstätte des AZF-fabrik, eröffnet im september 2014./Foto DDM, Xavier de Fenoyl
Die gedenkstätte des AZF-fabrik, eröffnet im september 2014./Foto DDM, Xavier de Fenoyl

Daniel Depris wieder auf die «piste» elektrische explosion AZF in einem buch. Nach ihm ist die SNPE war nach durch ein attentat. Die «spur " chemische» ist nur ein alibi.

Daniel Depris, 67 jahre alt, befand sich in Toulouse am 21. september 2001. Wer sich sagt «pionier europäischen immissionsschutz physische umwelt» auf ihrer Internet-website, hat soeben ein buch (1) und wird in Toulouse heute (2), die auf einladung des vereins «AZF Erinnerungen und Solidarität».

Was bringt sie wieder in den ordner explosion AZF mit ihrem buch ?

Ich habe eine übersicht über alle elemente, die ich sammeln konnte und das seit jahren. Ich zeigt, dass gab es zwei explosionen am 21. september 2001. Eine premiere war unterirdisch. Sie erscheint auf den erhebungen sismographiques. Die zweite wurde in der folge ein «zurück» elektrische erde, durch herabfallende eine leiste auf der transformator elektrische SNPE, unternehmen in der nahe gelegenen AZF.

Wie um zu beweisen dieses phänomen ?

Ich verfüge über fotos. Ich gesammelt habe, zu der zeit, zeugnisse mitarbeiter von AZF, die spürten, elektrischen schlägen vor der explosion. Ein mitarbeiter der Semvat hatte vorschau elektrische aufladungen am boden. Es war eindeutig der elektrische störungen im bereich der SNPE vor der explosion. Die rückkehr der elektrischen stromstärke sehr hoch erreicht hat, die platte des hangar, AZF, und sprengte die ammoniumnitrat.

Und die erste explosion, die vor der nitrat-ammonium-AZF ?

männer mit taschenlampen wurden einblicke in die nähe der tunnel hinweisen bereich. Die hypothese, dass ein attentat glaubwürdig ist (3). Aber nicht gegen AZF. Gegen die SNPE und materialien, die sehr giftig, die hätten zehntausende von toten und vor allem über Toulouse. Drohungen hatten auch eingeleitet, gegen die seite ein paar tage vor dem 21. september.

Haben sie schon verstanden, durch die enquete-kommission ?

Nein, niemals. Diese kommission hat systematisch ausgeschlossen alle zeugnisse, die waren nicht im sinne von «track chemische», die übrigens, ist nicht stichhaltig.

(1) AZF : Neue enthüllungen über die katastrophe von 2001, Daniel Depris, Tatami-Editionen, 240 s., 20 €

(2) Vortrag montag, 9. februar, 14 uhr, festsaal Lafourguette, 28 rue de Gironis, der eintritt ist frei.

(3) Die thesen der bombardierung und der lichtbogen wurden verworfen, die bei der verhandlung führte die verurteilung des mutterunternehmens AZF, urteil brach am 13. januar dieses jahres von der Cour de cassation.

J. christina vogt : «suche nach wahrheit»

Jacques christina vogt, präsident des vereins «AZF : Erinnerung und Solidarität» : «Es ist der editor Herr Depris, die uns vorgeschlagen hat, für diese konferenz. Ich habe dieses buch gelesen, und ich kann bestätigen, dass Herr Depris weiß, wovon er spricht. Er bringt neue elemente, die sich auf die «spur " elektrische». Nun, ich werde auch beweise das, was er sagt. Seit 13 jahren führen wir zahlreiche vorträge. Danach ist jeder sich seine gedanken zu machen».

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.