Australian Open. Wawrinka überrascht Djokovic

Der Schweizer Stanislas Wawrinka beim spiel gegen der Serbe Novak Djokovic im viertelfinale der australian Open in Melbourne - AFP
Der Schweizer Stanislas Wawrinka beim spiel gegen der Serbe Novak Djokovic im viertelfinale der australian Open in Melbourne AFP

Stanislas Wawrinka qualifiziert für das halbfinale der australian Open, die derzeit stattfindet, in Melbourne-sieg gegen Novak Djokovic, dreifache titelverteidiger in fünf sätzen 2-6, 6-4, 6-2, 3-6, 9-7.

Der Serbe war geneigt, in Melbourne seit seiner niederlage im viertelfinale der wm 2010 gegen Jo-Wilfried Tsonga. Im halbfinale der Schweizer, der 28-jährige nun gegen den tschechen Tomas Berdych (nr. 7) gegen den Spanier David Ferrer. "Letztes jahr hatte ich sie nicht abgeschlossen, und es war sehr hart", sagte Stanislas Wawrinka war geneigt, in fünf sätzen in der letzten saison im achtelfinale (12-10 im letzten). "Aber es ist ein neues jahr und ich fühlte mich sehr gut. Ich habe alles versucht, aber es ist eine unglaubliche champion. Ich bin sehr, sehr, sehr glücklich." Wawrinka hat gezeigt, dass es weitere fortschritte unter der herrschaft der schwedische trainer Magnus Norman, halbfinale in Melbourne im jahr 2000, mit dem er verstärkte seine letzten monaten die zusammenarbeit.

Nach dem verlust des ersten satzes, die Schweiz hat sich nicht verrückt machen lassen. Imperial hinter seinen dienst, Wawrinka hat breaké bis 4-3 im zweiten satz-ausgleich eine runde überall. Im dritten satz wurde es unantastbar, die zwei mal den dienst des Serbischen führen 2-1, 4-1. Djokovic hat, dann ruft alle seine instinkte krieger, gewann den vierten satz, nicht ohne, dass Wawrinka hatte zwei kugeln für débreaker auf das letzte spiel. Die Schweiz hatte bis dahin gewonnen, zwei spiele auf 30 gegenüber der spieler in den Top 2, nicht désuni soweit. Beide spieler sind dann parteien in einem kreuzmuster infernal. Es ist Djokovic, stets in den letzten jahren durch seine weigerung, viszeral der niederlage, die schließlich brach der erste, begeht zwei grobe fehler, die letzte auf eine einfache on-the-fly rückseite.

Mit der entsorgung für spieler, die noch nie gewonnen Grand-Slam-turnier wird im finale. Wawrinka hat noch nie besser, so dass halbfinalist und Berdych war finalist im jahr 2010 in Wimbledon. Djokovic verlieren ist nicht schlecht-punkte gegenüber Rafael Nadal beim ATP-ranking. Und er hat noch nicht begonnen, die möglichkeiten der zusammenarbeit mit seinem neuen trainer, der ehemalige deutsche meister Boris Becker. Der Serbe war geneigt seit seiner niederlage im finale der US Open gegen Nadal im september. Er gewann die 28 spielen auf dem platz, da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.