Albi. Sie schliefen in einem zelt auf dem Vigan

zelt auf Vigan durch RESF, wo die obdachlosen haben geschlafen, gestern abend. / Foto DDM, Emilie Cayre.
Zelt auf Vigan durch RESF, wo die obdachlosen haben geschlafen, gestern abend. / Foto DDM, Emilie Cayre.

Die letzte nacht, an die decke unter einem zelt gepflanzt, zwischen der place du Vigan und Nationaler Garten, zehn menschen schliefen auf matratzen ausgebreitet auf dem boden. Die mitglieder des Netzwerk bildung ohne grenzen (RESF) sind die ursache für diese aktion. «Im moment haben wir gesehen, kein polizist», wunderte sich fast, einer der organisatoren und fügte hinzu : «Der direktor des départements der schutz der bevölkerung erklärt hatte, sprach -, presse -, dass in der winterpause kein mensch würde auf die straße. Gold, in der nacht von freitag auf samstag, eine familie mit einer tochter 4 jahre hat draußen geschlafen, in 10 tagen, das andere mit drei kindern nicht mehr unterkünfte, handelt es sich hier um personen, die in einer irregulären situation, schließlich beiden jugendlichen verbrachten die nacht auf der straße Timbal». Ein anderes mitglied RESF fügte hinzu : «Der regierungsstatthalter muss sich an die gesetze halten, in der wir installieren hier, man wollte ihm zeigen, dass wir hier sind, neben menschen, die haben kein dach».

In diesem camp improvisiert, RESF sah auch teilen, eine suppe mit obdachlosen. Musik, lieder und spiele sind auch vorgesehen.

Schreibe einen Kommentar