Albi. Erster sieg für die jungen insel im südosten

Titus, die junge insel im südosten von unter 14 jahren./ Foto DDM
Die Titus, die junge insel im südosten von unter 14 jahren./ Foto DDM

an Diesem samstag, 18. januar, Toulouse, fand das erste spiel der saison für die Titus, die junge insel im südosten von-14ans Albi Schwimmen, gegen Stade toulousain. Einen ersten spiel gestaltete sich schwierig mit einem team junger und für die meisten anfänger. Aber gut, stolz auf ihre älteren albigenser, noch ungeschlagen in der meisterschaft N3, die kleinen Gassen in die fußstapfen ihrer eltern. Ehre, in der bemühung, das erste viertel der zeit ging zu ende mit einem 4-4 macht es schlag auf schlag für Toulouse.

Im zweiten viertel der zeit, die Albigenser, wobei das defensive spiel, gerieten die chancen von Toulouse, wenn er eine harte 8-4 in die halbzeit. Der einbau einer defensiven spiel sehr eng und angriff gut angeführt von ihrem kapitän Baraille Alexander, Albigenser errangen auf der Toulouse geschwächt durch die angriffe wiederholt Wurden, endet das dritte viertel zeit 8-9. Das ende des spiels gestaltete sich spannend mit der Toulouse motiviert, mehr denn je, der geht auf die Albigenser viel zu motiviert, lassen sie den sieg.

Trotz des ausschlusses von der hervorragenden Enzo Pélissou im letzten viertel der zeit, die Albigenser überwiegen gegenüber dem Stade toulousain mit einem score von 9-11 mit einem spiel voller wendungen und spannung.

Bravo, die diese jungen Albigenser, die mit der arbeit ernst und erfüllen können schöne dinge, die noch in diesem jahr.

Am nächsten tag, das sind nur einige der masters, die verschoben werden Toulouse für das erste regionale meisterschaft der meister. Geht man beachte die sehr gute zeit von Philippe Gallone im 100nl spielen in 1’20"70, Rachid Koob, die die challenge 4 × 100 und 400 7’23"15, Patrick Fernandez auf diese drei 50-meter-verbessert seine rundenzeiten wie Burkhard Schöne und Jean-Pierre Petrignet. Stephanie Rousseau und Maria, die Liebe, behalten ihre zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.